Die geschichtsträchtige Stadt Santa Clara

Die am westlichen Fuße des berühmten Escambray Gebirges gelegene Stadt Santa Clara präsentiert sich dank ihrer zentralen Lage als geographisches Herzstück der Republik Kuba. Mit einer Größe von etwa 514km² und rund 220.000 Einwohnern ist sie nicht nur die zweitgrößte Stadt Zentralkubas, sondern darüber hinaus auch Hauptstadt der Provinz Villa Clara.

Wie kaum eine andere Stadt des Landes ist Santa Clara eng mit der kubanischen Revolution und ihrem populären Anführer Che Guevara verbunden. Hier konnte die kubanische Rebellenarmee im Jahr 1958 den entscheidenden Sieg über die damals herrschende Batista-Diktatur verzeichnen. Und nachdem im Jahr 1997 die sterblichen Überreste des 1967 getöteten Volkshelden Che Guevara von Bolivien nach Santa Clara überführt wurden, ist die Stadt schließlich endgültig zum Sinnbild der kubanischen Revolution geworden.

Geschichtsträchtiges Erbe trifft auf moderne Studentenkultur

[the_ad id=”300″] Neben ihrem Status als historische Revolutionsstadt gilt Santa Clara dank ihrer renommierten Universität außerdem als das wichtigste Wissenschaftszentrum des Landes. Die Vielzahl an Studenten, die in dem geschichtsträchtigen Ort nahe des Escambray Gebirges zu Hause sind, verleihen der Stadt nicht nur ein besonderes jugendliches Flair, sondern tragen zudem bei der Entstehung einer lebendigen und vielseitigen Kultur- und Partyszene bei.

Auf diese Weise präsentiert sich Santa Clara als die ideale Urlaubsdestination für all diejenigen, die auf ihren Reisen einen Mix aus reichhaltigem Kulturangebot und pulsierendem Nachtleben bevorzugen.

Sehenswürdigkeiten von Santa Clara

Die meisten Sehenswürdigkeiten von Santa Clara verteilen sich rund um den ehemaligen Exerzierplatz Parque Vidal, der mitten im Zentrum der Stadt liegt. Ein Großteil der hiesigen Monumente widmet sich dem Gedenken an den berühmten Revolutionsführer Che Guevara und dessen politische Erfolge. Hierzu gehören unter anderem monumentale Denkmäler, wie die Estatua Che y Nino oder das Monumento a la Toma del Tren Blindado. Die touristische Hauptattraktion bildet jedoch zweifelsohne das Monumento y Memorial Ernesto Che Guevara, welches rund zwei Kilometer vom Parque Vidal entfernt auf dem Plaza de la Revolution zu finden ist. Visuelles Herzstück der rund 17.500 km² großen Gedenkstätte ist eine etwa 6,80 Meter hohe Bronzestatue, die den kubanischen Revolutionshelden Che Guevara in heroischer Pose zeigt.

Che Guevara aus KubaGleich hinter dieser freistehenden Heldenplastik befindet sich der Eingang in das Mausoleum, in dem die sterblichen Überreste des berühmten Revolutionsführers aufbewahrt werden. Hieran schließt sich ein Museum an, in dem historische Dokumente und persönliche Habseligkeiten an das Leben und Wirken Che Guevaras erinnern.

Neben den zahlreichen Che-Guevara-Denkmälern verfügt Santa Clara selbstverständlich auch über Sehenswürdigkeiten, die nicht dem Andenken der kubanischen Revolution gewidmet sind. Hierzu gehört zum Beispiel eine Reihe historischer Sakralbauten, von denen die Iglesia de Nuestra Señora del Carmen die älteste ist. Das Haupthaus des sakralen Gebäudes wurde 1748 nördlich des Parque Vidal erbaut und knapp einhundert Jahre später im Jahr 1846 durch einen Turm erweitert. Neben einer beeindruckenden Sakralarchitektur kann die Stadt außerdem mit einem besonders vielfältigen Kulturangebot aufwarten. Im Mittelpunkt steht dabei das städtische Kulturzentrum La Casa de la Ciudad, in dem regelmäßig Tanzveranstaltungen und Konzerte stattfinden sowie Kunstausstellungen präsentiert werden.

Kuba Newsletter kostenlos abonnieren?
Du möchtest auf dem aktuellen Stand bleiben, was das Karibik-Paradies Kuba angeht? Dann trage dich direkt für unseren kostenlosen Kuba Newsletter ein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.